GROßER  AUSVERKAUF

40 Jahre Stark aus Leder
Dank Euch konnte ich 40 Jahre lang meinen Lederverarbeitungs-optimierungstrieb ausleben, dabei viele tolle Menschen kennenlernen und meinen Traum, Arbeit und Leben nicht zu trennen, mit Euch verwirklichen.
Dieses Jahr werde ich 70, schließe meinen Laden und werde von Zuhause weiterarbeiten.
Deshalb verkaufe ich ab jetzt viele alte Schätzchen zu radikal reduzierten Preisen. Darunter auch Leder, Schnallen, Stoffe, Beschläge und anderes Zubehör.
Also kommt vorbei.
Ich bin im Laden:
Do+Fr. 14-18:30 Uhr
Sa. 12-16 Uhr
und nach Vereinbarung
(Ungeimpfte werden vor der Tür bedient)
Telefon: 01625177903
Ich freue mich auf Euch,
Peter Schlingmann

Peter Schlingmann

"Stark aus Leder" dahinter steht das Ruhrpott Urgestein Peter Schlingmann. Mitten im Pott und seinen Einflüssen geboren, war er schon früh stark am Handwerk interessiert und das praktische arbeiten mit den Händen war ihm in die Wiege gelegt. Als Kind einer der ersten Waldorfschulen im Pott (Bochum Langendreer), wurde seine liebe zum Handwerklichen dort schon früh gefestigt und sollte nach der Schule fester Bestandteil seines Lebens werden. Hierbei sollten die Ideale des Arbeitertums. " Praktisch, Robust und Langlebig" eine feste größe in seinem Schaffen einnehmen. So führte der Weg Ihn recht bald zu dem  natürlichen, langlebigen und robusten Material " LEDER". Die Liebe zum Leder sollte Ihn nie wieder verlassen und begann mit großem Autodidaktischen Pioniergeist auf dem Weg das Material zur perfekten Arbeitsbekleidung zu formen. Nach fast 40 Jahren Erfahrung im Umgang mit Leder, sind das Arbeiten auf Mass und das Ideal der langlebigkeit seiner Arbeiten zu einer festen Instanz seiner Arbeit geworden. Mann  kann ihn ohne Übertreibung zu den Wegbereitern der Lederhose der ersten Stunde zählen und für jeden dem Qualität und Individualität am Herzen liegt ist ein Besuch beim Kult Lederschneider Peter Schligmann ein echtes Muss.  

 

Peter Schlingmann fertigt seit mehr als drei Jahrzehnten individuelle Hosen und Westen aus Leder an.                                       Foto: Christof Köpsel